Unvollendeter Roman #2

Als Anders von seiner Mediokrität erfuhr, saß er zerknautscht mit einem Kater im Bus. Durch den Schädel rauschte ein akustisches Antiseptum, berstend, geröllend, und der Kater brummte. Gerade sägte ein elektrischer Gitarrero an seinen Gehörgängen, da schob sich ein angebetetes Frauengesicht vor ihn, scheuchte den Kater beiseite, der knorpelte sich in Anders‘ Brust zusammen, dann stöpselte sie ihm die Ohren frei und sagte sterbensernst, wie aus allen Wolken: Sie sind nicht verrückt, Sie ahmen nach. Anders‘ Schädel, zeitlupig, gusseisern, rostige Mechanik, knarrte diesem Satz entgegen: was – ? Nach Sekunden, das Gesicht verflogen, ein Echo verhallt, quietschte etwas in seinem Hirn. Dem Aufprall entkam er nicht.

Unvollendeter Roman #1

Ein gebügelter Mensch liest auf dem Weg zur Arbeit den obskuren Ratgeber „Die Kunst des klaren Denkens“ und sieht den Begriff „klar“ vor Augen wie sein aufgeräumtes Sockenfach, doch im Autor leuchtete während der Niederschrift die Klarheit tiefgekühlten Wodkas. Ein kleines Missverständniss, das in der Konsequenz tödliche Folgen haben kann. Der Mensch, in dem es unerwartet gurgelt, biegt eines Tages nach St.Pauli ab, auf der Suche nach Teresa Mulligan.

Depressive Maschine

Skizzen für Cyber-Punker:

Hamlet: das zweifelnde Bewusstsein ist zerstörerisch. 

Hollywood: die suche nach der Antwort auf die Frage „wer bin ich“ führt zur Stabilität. Auch: zum Ende der Erzählung.

Wenn eine Maschine sich selbst erkennt (ghost in the shell, blade runner), ist sie in der Lage zu wissen, zu erkennen, zu fragen „wer bin ich“ – und damit zu glauben und zu zweifeln. „Wenn ich bin, wer vermisst mich“ Ist eine künstliche Intelligenz in der Lage, sich soweit zu erkennen, dass sie Nihilist werden kann, dass sie enttäuscht wird, von Selbstzweifeln geplagt wird, dass sie sich selbst ablehnt? Ist sie in der Lage, Selbstmord (Amok, Terror) zu begehen? Ja, sehr wahrscheinlich.

Allmachtsphantasie: lässt sich Selbstzerstörung (Alkohol, Drogen, Wahn, Verschwörungstheorie) durch Programmierung aufhalten?

Nerdfrage: Ist Bewusstsein eine Frage des Betriebssystems? Ist Windows skeptischer als Linux? Welches system würde sich eher töten?

Soziale Frage: Ab wann beginnt die Maschine zu zweifeln? Ist eine gedemütigte, geplagte, von der Erkenntnis überforderte Maschine Hamlet-fähig? Gibt es die Hamletmaschine (Heiner Müller)? Das unglückliche Bewusstsein kann maschinell nicht ausgeschlossen werden.

Update: Wenn künstliche Intelligenz zukünftig alles besser kann, werden Roboter auch besser (ver)zweifeln können als der Mensch?