Tief rot

Categories Emblem0 Comments

1480518016332

Der morgengerötete Himmel sei in der klaren Kälte besonders intensiv und auch deutlich kontrastreicher als im Sommer, sagte Sarah. Ich versuchte es mir vorzustellen und nickte. Rot sei, wie ich wisse, ihre Lieblingsfarbe. Ich blickte sie an und betrachtete ihre Augen, ihre Wangen, ihre geschminkten Lippen. Sie wusste, dass Rot mir nichts sagte, oder irgendeine andere Farbe, und nahm darauf zum Glück keine Rücksicht. Ein genetischer Defekt ließ meine Himmel und Gesichter aus unendlich vielen Grautönen bestehen. Trotzdem, oder deswegen, hatte ich das Gefühl, alles äußerst scharf zu sehen, hart und zweifellos. Der Kuss war ebenso deutlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.