vorüber

Categories Emblem0 Comments

an irgendeiner stelle ist es schief gegangen, ich habe irgendeine kurve nicht gekriegt, eine ausfahrt verpasst. die dinge fließen so vorüber, so zäh, so bedeutungslos, so teigig. ich stehe auf, ich arbeite, ich esse, ich schlafe ein. ich kommuniziere, ich lade mein handy auf, ich habe während der busfahrt gedanken, die ich bald vergesse. wenn es regnet, ist mir kalt, deswegen reise ich manchmal in den süden. aber ich lebe immer weiter. einfach so.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.