fehl am platz

Categories Emblem0 Comments

etwas gemeinsam zu unternehmen, strengt mich an, empfinde keine entspannung, eher das gegenteil. im park oder auf spielplätzen zeit zu verbringen, erschöpft mich. dabei zu stehen und den kindern auf klettergerüsten zuzuschauen, macht mich kaputt. im kopf. es ist dieser leerlauf, diese antimeditative unruhe der hirnmechanik. die will was zu tun haben, aber keine stimulanzen auf spielplätzen. einer meiner dozenten hatte die schlafkrankheit, eine krankheit, die ihn einschlafen ließ, wenn er nichts im kopf zu tun hatte. beim autofahren lebensbedrohlich. oder auf spielplätzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.