fiktion VI

alice fing an sich zu langweilen; sie saß schon lange bei ihrer schwester am ufer und hatte nichts zu tun. das buch, das ihre schwester las, gefiel ihr nicht; denn es waren weder bilder noch gespräche darin. „und was nutzen bücher“, dachte alice, „ohne bilder und gespräche?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.