12.10.2014

Categories Landschaft0 Comments

die lesung war wohl ok, von den 15 zuhörern kannte ich 3 nicht, sonst hatte ich alle selbst eingeladen. davor reisten 9 autoren des forums nach thorstorf in die scheune. viel gesprochen über mitgebrachte texte. ich hab 5 songs vorgestellt, die ich zur jubiläumslesung im februar spielen will. uralte schinken, die nach ihrem recht verlangen, aufgeführt zu werden. sollen sie. womöglich kaufe ich mir bis dahin noch eine neue gitarre, diesmal mit eingebautem tonabnehmer. ansonsten dehnt sich die zeit nicht, sondern ganz im gegenteil, und ich verpasse alle termine für zeitschriften. im winter ists dünn gesät mit abgabeterminen für kleine texte.

dann eben ins kino. deutsches kino ist in der regel nichts bewegendes. das letzte mal, als die feuilletons überquollen vor glück über einen deutschen film, war vor beinah einem jahr. „finsterworld“ hieß der streifen, an dem auch der geschätzte kollege christian kracht mitschrieb. allein – es war ein effekteheischender, allzu versöhnlicher unsinn. wie anders doch ein jahr später: phoenix. still und ruhig, ohne dramatisierungen und taschenspielertricks, ohne manipulative zuschauerlenkung durch musikalische emotionalisierung sezziert der film das nachkriegsdeutschland zwischen kapitulation und staatsgründung. das absolute einverständnis der überlebenden mit dem vergangenen: der holocaust geht schon in ordnung. der film ist hervorragend in seiner kälte und kargheit. und ein ordentlicher schlag auf die schwarzrotgoldene prosperität. von den tätern des krieges lässt sich leicht distanzieren, doch die patina der nachkriegszeit – stunde null, wirtschaftswunder etc – kratzt man nicht so leicht ab. petzolds „phoenix“ hingegen sehr gründlich: die figuren sind in trümmern. und wer da zum schluss aufersteht aus ruinen, das hätte der deutsche mann, der seine jüdische frau ins gas schickte, gern nicht erlebt. ein unversöhnlicher film.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.